In 2009 wurden in Spanien besonders strenge Sanktionsregelungen für alle die Gesellschaften verabschiedet, die ihre Transaktionen mit verbundenen Unternehmen nicht hinreichend dokumentieren können. Jedoch wurden von den Aufsichtsbehörden über die letzten Jahre hinweg nur sehr wenige Überprüfungen in Sachen Transfer Pricing Dokumentation vorgenommen

Diese Situation hat sich geändert, und viele spanische Gesellschaften sind nunmehr angehalten, ihre jährlichen „Country File” und „Master File” zur Prüfung vorzulegen. Unternehmen, die nicht darüber verfügen, werden mit sehr hohen Strafen belegt.

Sollten Ihre Mandanten die Erstellung der entsprechenden Dokumentation für Spanien benötigen (nicht nur für vergangene, sondern auch für laufende und kommende Geschäftsjahre), so werden Ihnen unsere Experten auf diesem Gebiet gerne einen Kostenvoranschlag unterbreiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deutsch